Zielwerte für Verlustquoten ermitteln

Verluste sind vermeidbar, aber nie ganz auszuschließen. Der Beitrag soll einen Überblick geben, wie der Markt realistische Zielwerte für Verlustquoten ermitteln kann. Verluste sollten im Lebensmitteleinzelhandel auf den gesamten Bruttoumsatz 1 – 1,5% nicht übersteigen. Verluste sind in den Frischebereichen verständlicherweise höher als im Trockensortiment (z.B. Konserven, Schokolade oder Tiefkühlware). Deshalb wird im Folgenden auf diese Warenbereiche eingegangen….

Einzelhandelsglossar

Im Folgenden die gängigsten Begriffe, Abkürzungen und Redewendungen aus dem Lebensmitteleinzelhandel. Begriff Erklärung Assi/Substi Assistent / Substitut (Stellvertreter des Filalleiters) Bake-off Vorgefertigte Backwaren, die noch aufgebacken werden Convenience vorgefertigte Lebensmittel Display Verkaufsaufsteller EAN European Article Number (8 oder 13-stellig) EK Einkaufspreis EKW Einkaufswagen FMCG fast moving consumer goods (Güter mit hohen Umschlag) Fresh cut Frisch geschnitten…

Abschriften und Verluste im Markt

Abschriften werden die Verluste im Einzelhandel genannt, die den Rohertrag schmälern. Abschriften sind damit nicht zu verwechseln mit Abschreibungen, die im Rechnungswesen die Wertminderungen in Anlage- und Umlaufvermögen erfassen. Verluste sind Inventurdifferenzen. Die meisten Verluste, die erkannt und steuerbar sind, entstehen durch Verderb (Ablaufen von MHD oder Verbrauchsdatum), ein kleinerer Teil entsteht durch Bruch (Ware zerbricht oder ist nicht…

Vorbereitungen an der Kasse

Auf die Kasse, fertig, los? Nein, so schnell geht es nicht. Zu jeder Tätigkeit gehört eine gründliche Vor- und Nachbereitung. So ist es auch an der Kasse. Woran also gedacht werden, bevor es los geht an der Kasse? Vorbereitung vor der Kasse sind wichtig, damit Sie Verhaltenssicherheit an der Kasse haben. Habe ich genug Wechselgeld in der Kasse (min….

Kundenkontakt an der Kasse und Kassengrundsätze

8 Stunden Hauptkasse – das wird nicht jeden Mitarbeiter erfreuen, dabei hat man an der Kasse die Möglichkeit das Aushängeschild des Markts zu sein. Wieso? Der Kundenkontakt entsteht immer zwangsläufig an der Kasse. Jeder muss mal einkaufen, so dass man verschiedensten Charakteren dort begegnet. Das macht die Tätigkeit an der Kasse sehr abwechslungsreich. Die Menschen machen…

Entwicklung Discounter 

Die Überlegungen zu Discountern in Deutschland entstanden in Vorbereitung zu einem Vorstellungsgespräch vergangenem Sommer für einen international tätigen deutschen Lebensmittel-Discounter. Wie haben sich die Discounter in den vergangenen Jahren in Deutschland entwickelt? Sie haben Gas gegeben! Seit einigen Jahren ist eine Entwicklung hin zu immer mehr „klassischem Supermarkt“ zu beobachten. Statt wie bisher nur Vorreiter…

Der Handel und ich

Der Handel und ich, das ist eine lange Geschichte. Bis zu meinem Kaufmannsladen als 5 jährige möchte ich an dieser Stelle nicht unbedingt ausholen, obwohl auch das natürlich möglich wäre. Seit nunmehr 10 Jahren jobbe ich in den verschiedensten Bereichen im Handel. Von Bäckerei über Baumarkt bis zur Buchhandlung war alles dabei und doch bleibe…

Hup Holland: Oder auch Trendanstöße für Deutschland

Was haben die Niederländer den Deutschen voraus? Es geht nicht um Fussball, sondern um den Lebensmitteleinzelhandel. Aus beruflichen Gründen lebe ich seit Januar in Amsterdam und möchte meinen Umzug ins „Oranje-Land“ zum Anlass nehmen, um hier regelmäßig über Neuigkeiten, Trends und Unterschiede zwischen Deutschland und den Niederlanden zu berichten. Denn hier haben die Niederlande einiges…

Muss mein Arbeitgeber mir Tarif bezahlen?

Sie arbeiten im Einzelhandel und möchten wissen wie viel Gehalt Ihnen zusteht? Im Einzelhandel gibt es zwar einen Tarifvertrag, dem aber nicht alle Arbeitgeber im Einzelhandel unterliegen und der darüber hinaus auch nicht als allgemeinverbindlich für alle Arbeitgeber gilt. Dennoch orientieren sich die meisten Arbeitgeber trotzdem am Tarifvertrag und am regionalen Tarifabschluss. Der Tarifvertrag wird…