Einzelhandelsglossar

Im Folgenden die gängigsten Begriffe, Abkürzungen und Redewendungen aus dem Lebensmitteleinzelhandel. Begriff Erklärung Assi/Substi Assistent / Substitut (Stellvertreter des Filalleiters) Bake-off Vorgefertigte Backwaren, die noch aufgebacken werden Convenience vorgefertigte Lebensmittel Display Verkaufsaufsteller EAN European Article Number (8 oder 13-stellig) EK Einkaufspreis EKW Einkaufswagen FMCG fast moving consumer goods (Güter mit hohen Umschlag) Fresh cut Frisch geschnitten…

„Wie hoch ist der Warenbestand im Supermarkt?“

Diese Frage aus den Suchbegriffen lässt sich nicht pauschal beantwortet. Der Grundsatz beim Warenbestand lautet „Soviel wie nötig, so wenig wie möglich“. Ein zu hoher Warenbestand bedeutet Kapitalbindung und vermeidbare Kosten durch Zinsen, Verderb, Schwund. Ein zu niedriger Warenbestand führt zu Umsatzverlusten und Kundenunzufriedenheit/-abwanderung. Deshalb sollte man stets Mindest-, Regalhöchstbestände im Warenwirtschaftssystem pflegen und bedarfsgerecht…

Detektiveinsatz

Letzten Monat wurden bei uns in der Service-Theke fast 900 € an Bons nicht eingelöst, hauptsächlich zwischen 10:00 – 14:00, teilweise in Höhe von bis zu 50 €. Das sind vermeidbare Kosten. Alles klar, kurzfristig muss ein Detektiv her und langfristig müssen meine Mitarbeiter für das Thema sensibilisiert werden. Dann ruft mich die Firma für…

Kompetente Mitarbeiter

Seit einer Woche sind wir an der Seminarplanung für das kommende Ausbildungsjahr für ein Verkaufsgebiet dran. Damit die Auszubildenden nicht bei der Berufsschule durch die betrieblichen Seminare fehlen, sollen die Berufsschultage durch die Märkte uns mitgeteilt werden. Leider schaffen die Märkte das nicht und wundern sich stattdessen darüber, dass die Seminartermine sehr spät geschickt werden…

Ausbildung abgebrochen

Am 01.08 hat das neue Ausbildungsjahr begonnen. Da hat der erste Azubi gemerkt, dass seine tägliche 8 Stunden Arbeitszeit seine Freizeit erheblich einschränkt. Schwup … rief er in der Personalabteilung am ersten Arbeitstag an und beendet nun seine Ausbildung. Wir haben das natürlich nachvollziehen können – seine Freizeit geht vor!

Antworten auf Suchbegriffe

Durch folgende Suchbegriffe sind Besucher zu meinem Blog gelangt. Allerdings blieb bis dato die Frage des Besuchers unbeantwortet. „Wie verräumt man Ware im Supermarkt richtig?“ Grundsätzlich gilt das Prinzip „first-in-first-out“ bei Lebensmitteln. Das bedeutet, dass neue Ware hinter der alten Ware verräumt wird. Das ist vor allem bei frischen Lebensmitteln (Fleisch, Gekühlte Produkte, Obst und…

Wenn keiner so richtig was weiß…

Wenn die Prozesse so gut aufeinander abgestimmt und ein besonders motivierter und engagierter Mitarbeiter am Werk ist, entstehen solche Dialoge am Telefon.   Mitarbeiter Zentrale „Die Ware sollte bis morgen auftachen. Das passiert in der Regel, aber Frauen haben auch die Regel… Manchmal fällt die auch aus.“ (…) Ich „Mit wem hab ich gesprochen?“ Mitarbeiter…

Vertrauen von Kunden stärken!

2011 – Qualitätssicherung, Bio-Siegel, Unbedenklichkeitsbescheinigung, FairTrade, Regionalität… das Ergebnis: Dioxin Klebefleisch Käse (, der kein Käse ist) EHEC Bio (, dass kein Bio ist)… Antibiotika im Geflügelfleisch (völlig unbedenklich!) In diesem Sinne… Guten Apettit!

Dieb stellt sich selber?

Es ist abends… ganz ruhig, kaum was gerade los. Da weist mich eine Kollegin auf einen auffälligen Kunden hin mit einem Maggi Brühwürfel in der Hand. Ich schau hinterher, so ganz koscher ist der wirklich nicht. Kurz darauf werde ich zur Kasse gerufen. Ein Kunde hätte gerne gewusst, ob es „Pfand“ für die Brotkisten von…

50 € zu viel in der Kasse

10 € mehr, 10 € weniger… wenn aber die Kassendifferenz 50 € beträgt, dann muss irgendwer grob fahrlässig gehandelt haben. Wo kommen die denn nun her? Ich hatte im Beitrag Kassendifferenzen – Ursachen ermitteln eine Ursache beschrieben, wie positive Kassendifferenzen entstehen können. Wird das Wechselgeld knapp, wird vom Kassierer neues eingefordert. Dabei entstehen (wenn überhaupt) „Plus-Differenzen“,…